Workshop zu "Leichtgewichtigen UX-Methoden für den Arbeitsalltag"

Im mittlerweile dichter werdenden Methodendschungel ist die Auswahl der richtigen Methoden für die Gestaltung positiver UX oft schwer. In diesem Workshop werden verschiedene Methoden für den Entwicklungsprozess präsentiert und das Erlebnisinterview als exemplarische Methode ausprobiert.

Oft ist es nicht einfach zu entscheiden welche UX-Methode für das eigene Projekt die richtige ist. Setzt man bei der Analyse an, bei der Konzeption oder erst bei der Evaluation? In unserem Workshop stellen wir Methoden vor die an verschiedenen Punkten im Gestaltungsprozess genutzt werden können und diskutieren ihre Vor- und Nachteile. Viele dieser Methoden wurden innerhalb des Projekts Design4Xperience entwickelt oder weiterentwickelt um die Anwendung durch kleinere Unternehmen zu erleichtern. Im praktischen Teil des Workshops lernen Sie wie durch das von uns entwickelte Erlebnisinterview Nutzererlebnisse besser verstanden, analysiert und zur Konzeption genutzt werden können. 

Das Projekt Design4Xperience beschäftigt sich mit der Frage, wie positive Erlebnisse mit Software im Arbeitsalltag geschaffen werden können. Das Projekt ist Teil der Förderlinie „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“ im Förderschwerpunkt Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

 

Dr. Katharina Zeiner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Michael Burmester in der Information Experience & Design Group an der Hochschule der Medien Stuttgart. Sie hat einen Hintergrund in visueller Psychophysik und interessiert sich dafür wie wir die Welt um uns wahrnehmen und damit in Kontakt treten. Ihre aktuelle Forschung beschäftigt sich mit User Experience, Kompetenzerleben, Positive Design, Design Thinking, und Flow. Innerhalb des Projekts Design4Xperience entwickelt Katharina leichtgewichtige UX Methoden für Analyse, Konzeption und Evaluation und gibt diese in Workshops an Unternehmen weiter.

 

Teilnahme an Workshop: Die Teilnehmerzahl für diesen Workshop ist begrenzt! Eine Anmeldung ist nur mit gültigem Ticket für die UIG-Frühjahrstagung 2016 möglich. Bei Interesse an einem der Workshops schicken Sie eine Mail mit Ihrer Workshop-Prioritätenlisten an register@usability-in-germany.de

Bitte beachten Sie: Bei großem Interesse erfolgt die Vergabe der Plätze nach dem „First come, first served“-Prinzip, wobei das Kaufdatum des Tickets entscheidet. Sichern Sie sich also noch heute Ihr Ticket für die UIG-Frühjahrstagung 2016!

Weitere Informationen zur UIG-Frühjahrstagug 2016 finden Sie hier.


23.02.16