Wut-User Management - Wege zum Nutzerzentrierten Unternehmen

Nutzer ärgern sich über Software und geben ihre Wut auch weiter. Das Ergebnis: Sowohl beim Softwareproduzenten als auch im Anwenderunternehmen breiten sich Wut und Frust aus! Wie Sie das verhindern können, stellen Prof. Dr. Alexander Mädche und Prof. Dr. Dieter Wallach vor.

Welcher Softwareproduzent kennt das nicht? Nutzer ärgern sich über die Software. Wütende Nutzer rufen beim Produktmanagement oder beim Kundenservice an, beschweren sich und lassen ihrer Wut freien Lauf. Produktmanager und Kundenservice geben das Feedback direkt weiter an das Entwicklungsteam. Und damit ist es noch nicht getan. Denn Nutzer geben ihre negativen Erfahrungen auch innerhalb des eigenen Unternehmens weiter. Sie berichten anderen Nutzern, Kollegen und Vorgesetzten oder der IT-Abteilung über ihre negativen Erfahrungen.

Das Ergebnis: Sowohl beim Softwareproduzenten als auch im Anwenderunternehmen breiten sich Wut und Frust aus!

Wie lässt sich dies verhindern?

Das UIG-Kompetenzzentrum hat ein Managementkonzept erarbeitet, in dem diese Frage beantwortet wird. Im UIG-Managementkonzept „Wut-User Management – Wege zum nutzerzentrierten Unternehmen“ stellen wir vier Strategien zum Umgang mit Emotionen von Nutzern vor.

Weitere Informationen zur UIG-Frühjahrstagug 2016 finden Sie hier.


08.03.16