UIG2019 - Dr. Matthias Reisemann (Spiegel Institut): Braucht es für neue Technologien ein neues User Requirements Engineering?

In seinem Vortrag diskutiert Dr. Matthias Reisemann, ob das strukturierte User Requirements Engineering alleine ausreicht, um Technologiesprünge zu generieren oder was es zudem bedarf, damit diese Technologiesprünge besser und weiter genommen werden können.

Diese Frage stellt sich immer wieder: "Will der Benutzer neue Technologien?" Daraus folgt sogleich die Frage, ob neue Ideen und neue Technologien auch ein Ergebnis von klassischem User Requirements Engineering sein können oder ob wir für technologische Erneuerungen "nur"  Visionäre brauchen? Die Antwort lautet, wie so oft: "Sowohl als auch". Ohne eine Nutzerperspektive und gründliches User Requirements Engineering geht es nicht. Visionen helfen Technologiesprünge schneller und diese auch weiter zu nehmen.

 

Über Dr. Matthias Reisemann:

Matthias Reisemann studierte Physik und promovierte in angewandten Ingenieurwissenschaften. Seit 20 Jahren ist er am Spiegel Institut tätig, zunächst in den Bereichen Usability Testing inzwischen in Beratung und Prozessberatung entlang des ganzen Menschzentrierten Entwicklungsprozesses nach ISO 9241-210 (HCD). Heute ist er Chief Research Officer und verantwortlich für die Akademie am Spiegel Institut, die gut 250 UX-Professional jährlich in den Themen HCD, User Requirements Engineering und Usability Testing aus- und weiterbildet. Nebenbei ist er Lehrbeauftragter an der Hochschule Aalen für Usability Engineering Themen.

 

Über das Spiegel Institut:

Das Spiegel Institut ist ein Beratungsinstitut für User Experience Consulting und Consumer Research. Wir unterstützen in der Entwicklung von nutzer- oder kundenzentrierten Produkten mit allen Arten von kreativen und strukturierten UX-Aktivitäten. Ebenso bieten wir Beratung für nutzerzentrierte Entwicklungsprozesse an, die von uns mit der meist notwendigen Unternehmensentwicklung begleitet werden. Heute haben wir Standorte in Mannheim, Ingolstadt, Stuttgart, Hamburg, München, Beijing und Shanghai.

Mehr zur UIG Tagung 2019: http://www.usability-in-germany.de/uig-2019

 


05.02.19