Professor Dr. Michael Burmester von der Hochschule der Medien in Stuttgart trägt bei der UIG-Frühjahrstagung 2014 vor

Interaktion und Emotion – Design verstehen und optimieren

In seinem Vortrag stellt Professor Burmester sein Projekt Design4Xperience vor und macht Unterschiede zwischen Vorgehensweisen beim Gestalten für Usability und dem Gestalten für positive User Experience deutlich. Hierfür stellt er auch das notwendige Methodenwissen bereit und zeigt, wie etwa mithilfe der Valenzmethode emotionale Aspekte der Nutzung erfasst werden können.


Über den Vortragenden Professor Dr. Michael Burmester:
Michael Burmester studierte Psychologie an der Universität Regensburg und befasste sich in seiner Promotion im Fach Psychologie an der Universität Wuppertal mit User Interfaces für Senioren. 1992 begann er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation zu arbeiten bevor er 1997 zu Siemens Corporate Technology  wechselte, um dort als Forscher im Usability Engineering tätig zu sein. Von 2000 bis 2002 war Michael Burmester Leiter des Münchener Büros und der Usability Engineering Abteilung in der Usability Beratung User Interface Design GmbH (UID).

Seit September 2002 ist er Professor für Ergonomie und Usability an der Hochschule der Medien in Stuttgart, wo er das User Experience Research Lab aufgebaut hat. Er ist dort Prodekan für Forschung an der Fakultät Information und Kommunikation und ist Sprecher der Information Experience and Design Research Group, welche seit 2012 einer der fünf Forschungsleuchttürme der Hochschule der Medien ist.

zurück zur Übersicht

01.12.13