Diagnose der Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung

CC BY-SA 3.0
Usability ist ein entscheidender Wirtschaftsfaktor für Hersteller von Software und Diensten. Insbesondere bei Software-as-a-Service, Trial-Versionen und Demos ist die Usability ein Schlüsselfaktor.

Usability begrenzt sich nicht auf die Veredelung der Benutzerschnittstelle. Es bedingt ein Umdenken der Organisation. Dabei spricht man von der Nutzerzentrierung eines Software-Herstellers. Unter Nutzerzentrierung versteht man die Ausrichtung des Unternehmens hin zum Nutzer. Die Involvierung des Nutzers in den gesamten Entwicklungs- und Gestaltungsprozess ist hier ein zentraler Aspekt. Viele Bereiche der Wirtschaft haben diesen Schritt bereits vollzogen. Die Automobil-Industrie beispielsweise gestaltet den Sound einer sich schließenden Autotür, den Geruch im Automobil, oder die Ergonomie des Schaltknaufs und der Sitzposition des Fahrers. Im Vergleich dazu ist die Softwareindustrie noch relativ jung. Stellenweise fehlt es hier an externer und neutraler Unterstützung bei der Bewertung und Beurteilung der Nutzerzentrierung.

Hier möchten wir Softwarehersteller mit einer kostenlosen Schnelldiagnose in Form eines Onlinetools unterstützen. Das Tool zeigt Potentiale im Bereich Usability auf und sensibilisiert für das Thema. Unser Fokus liegt auf der Einbeziehung der Nutzer in den Entwicklungs- und Gestaltungsprozess. Dieser Bereich wird oft nur wenig betrachtet, stellt aber aus unserer Sicht einen zentralen Faktor bei der Analyse der Nutzerzentrierung im Bereich der Software dar. Eine solche Diagnose ist ein erster Schritt im Rahmen eines umfangreichen Tranformationsprozesses, um Nutzerzentrierung im Unternehmen zu verankern.
 
Die Gestaltung der Schnelldiagnose basiert auf unseren Erfahrungswerten und wissenschaftlichen Methoden. Hierbei wird unter anderem auf vorhandener Literatur aus den Bereichen der (agilen) Softwarenentwicklung, Systementwicklung und nutzerzentrierten Gestaltung gesetzt. Um die  Messung möglichst korrekt zu gestalten, wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn:
·         Möglichst viele Mitglieder Ihres Entwicklerteams den Fragebogen ausfüllen
·         Mindestens 30 Anwender unseren dreiminütigen Kurzfragebogen ausfüllen könnten.
Die Daten werden von uns anonymisiert und anschließend von Forschern der Universität Mannheim ausgewertet. Wir erhoffen uns so Rückschlüsse über den aktuellen Stand der Einbindung von Nutzern in den einzelnen Entwicklerteams. Im Zuge der Auswertung werden wir Problembereiche und Stärken identifizieren und darstellen. Die Ergebnisse dieser Schnelldiagnose stellen wir Ihrem Unternehmen kostenlos zur Verfügung.
 
Die Diagnose befindet sich derzeit im Teststadium und steht ab sofort interessierten Unternehmen kostenlos zur Verfügung. Sollten Sie Interesse haben, als Pilot Zugang zu erhalten, kontaktieren Sie uns gerne persönlich. Unser Vereinsmitglied und Mitarbeiter der Universität Mannheim Karl Werder beantwortet Ihre Fragen gerne.


22.01.15