Kostanija Petrovic (Präsidentin der German UPA): Von Usability Engineering zu User Experience - 10+ Jahre German UPA

Wie hat sich das deutschprachige Feld Usability und User Experience in den letzten 10 Jahren verändert? Ein Rückblick sowie Ausblick aus der Perspektive der German UPA - Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals.

Kostanija Petrovic, Dipl.-Psychologin, arbeitet als Product Owner, HERE.com bei HERE, a Nokia business in Berlin.

Zuvor arbeitete Sie als Senior  Manager User Insight bei Nokia, wo sie kontinuierliche Produktvalidierung als Teil des Entwicklungsprozesses etabliert hat.
Derzeitige Schwerpunkte sind Produktdefinition und Produktentwicklung im Rahmen eines agilen Entwicklungsprozesses. Hierbei fokussiert sie besonders auf nutzerzentrierte, anforderungsgetriebene Produktentwicklung als Teil der Unternehmensstrategie sowie die sich daraus ergebenden Erfordernisse abteilungsübergreifender Prozessintegration und Organisationsentwicklung.
Wenn es die Zeit erlaubt, hält sie Praxisvorträge an Hochschulen über die Integration von User-centred Design in die Softwarentwicklung.

Schon als Studentin forschte sie am Fraunhofer IPSI zu Privacy in Ubiquitous Computing Environments, um später als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU München Wissen und Kollaboration in innovativen Produktentwicklungsprozessen im Rahmen einer interdisziplinären Förderinitiative der VW Stiftung zu untersuchen. Bei der SAP AG war sie als User Researcher tätig und verantwortlich für die Integration von Field Research in den Produktentwicklungsprozess sowie UCD Methodentrainings. Als Product Designer bei Open Text,  einem kanadischen  Anbieter von Enterprise Content Management Systemen, arbeitete Sie als Teil der Produktmanagement Organisation an Produktdefinition und Interaktionsdesign neuer Produktinitiativen. Sie ist Spezialistin für Innovationen aus Kunden- und Endanwendersicht, Anforderungserhebung- und -analyse sowie ausgebildete Trainerin.

Kostanija Petrovic ist seit September 2010 Präsidentin der German UPA e.V., wo sie sich seit 2006 ehrenamtlich engagiert. Unter anderem war sie zuvor Beirat für Marketing und Veranstaltungsorganisation und leitete den Arbeitskreis In-house Usability.

14.04.15