BMWi-Portal "Mittelstand-Digital" geht online

Zu Beginn der Woche ging das Internetportal des Förderschwerpunktes "Mittelstand-Digital - IKT Anwendungen in der Wirtschaft" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) online. Ziel ist es, Unternehmen beim effizienten Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu unterstützen.

Unter www.mittelstand-digital.de wird in Zukunft über die Förderinitiativen Usability, eStandards, das eKompetenz-Netzwerk, sowie über die einzelnen Förderprojekte und die eBusiness-Lotsen berichtet.

Mittelstand und Handwerk stehen bei der Einführung von elektronischen Geschäftsprozessen vor besonderen Herausforderungen: Sie verfügen im Gegensatz zu Großbetrieben meist nicht über eine eigene IT-Abteilung. Zudem sind häufig Zeit, Geld und Arbeitskraft zu knapp, um externe IT-Dienstleister zu beauftragen oder aufwändige und komplexe Lösungen umzusetzen. Aber das Internet und standardisierte eBusiness-Prozesse bieten gerade kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) enorme Möglichkeiten. Der Förderschwerpunkt "Mittelstand-Digital - IKT-Anwendungen in der Wirtschaft" zielt darauf ab:

  • Good- und Best Practice-Vorbilder für eine breite Nachahmung zu schaffen,
  • die Innovationsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen zu stärken,
  • technisch exzellente, wirtschaftliche und gut nachahmbare energieeffiziente Lösungen zu entwickeln,
  • die branchenübergreifende Akzeptanz von eStandard-Lösungen zu stärken,
  • benutzerfreundliche Softwareprodukte für KMU zu etablieren, sowie
  • insgesamt die IKT-Kompetenz von KMU und Handwerk zu stärken.

​Die Initiative "Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand" trägt dazu bei, Qualität und Gebrauchstauglichkeit der in Unternehmen angewendeten eingesetzten betrieblichen Software zu verbessern und so die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu stärken. Hierfür werden geeignete Hilfestellungen für KMU entwickelt und erprobt - unter Berücksichtigung von Usability-Kriterien während des gesamten Entwicklungs- und Auswahlprozesses betrieblicher Software. 

Mit der Förderinitiative "eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern" werden vor allem KMU und Verwaltungsorganisationen bei der Nutzung von eStandards in Geschäftsprozessen unterstützt. Die Initiative beschleunigt die Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von eStandards, um die internationale Wettbewerbsposition von KMU zu stärken.

Im Rahmen der Initiative "eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen" werden bundesweit etwa 40 regionale eBusiness-Lotsen anbieterneutrale und praxisnahe IKT-Informationen für Unternehmen, insbesondere für KMU und Handwerk zur Verfügung stellen.

Detailliertere Informationen finden sie auf der Webseite der Initiative Mittelstand-Digital oder als PDF hier.

02.11.12