Usability in Germany (UIG) e.V.

Ziele des Vereins

Der UIG e.V. verfolgt das Ziel, Praktiken zur Verbesserung der Software-Entwicklung und –Nutzung bei mittelständischen Unternehmen wissenschaftlich zu fundieren und durch Weiter­bildung zu verbreiten.

Dieses Vereinsziel soll durch den Aufbau und die Etablierung eines Netzwerks erreicht werden. Das Netzwerk soll aus mittelständischen Unternehmen, Dienstleitsern und Beratern, wissenschaftlichen und ausbildenden Einrichtungen sowie weiteren Experten und relevanten Akteuren im Feld benutzerzentrierter Entwicklung und Nutzung bestehen.

Fachlich dient der Verein somit als Kristallisationspunkt für bestehendes Fachwissen. Durch die gesteigerte Vernetzung zwischen relevanten Akteuren wird das in der Wissenschaft bzw. bei einigen Vorreitern in der Branche vorhandene Wissen zur Entwicklung von Softwareprodukten mit hoher Usability einer breiten Masse an Softwareunternehmen, Dienstleistern und anderen im Feld relevanten Akteuren zugänglich gemacht werden.

Ziele und Zielgruppen lassen sich wie folgt  zusammenfassen:
  • Verbreitung von Usability-Wissen und Praktiken
  • Fachlich: Wissensaufbau, -integration und –transfer
  • Strukturell: Vernetzung, Transparenz und Austausch
  • Zielgruppen: Mittelständische Softwareproduzenten, -Anwender, Dienstleister, andere Usability Experten
 
 

UIG-Neuigkeiten

UX Day in Mannheim am 29.10.2015
von Karl Werder, 07.08.15
Die UIG Herbsttagung findet auch dieses Jahr wieder zusammen mit dem UX-Day in Mannheim statt. Am 29. Oktober 2015 treffen sich wieder Usability und User Experience Experten sowie Hersteller und Anwender von Software in der Alten Feuerwache. mehr...
Diagnose der Nutzerzentrierung in der Softwareentwicklung
von Karl Werder, 22.01.15
Usability ist ein entscheidender Wirtschaftsfaktor für Hersteller von Software und Diensten. Insbesondere bei Software-as-a-Service, Trial-Versionen und Demos ist die Usability ein Schlüsselfaktor. mehr...
UIG-Herbsttagung am 23.10.2014 unter dem Motto "Vom kundenorientierten zum nutzerzentrierten Unternehmen"
von Dr. Dominika Wruk, 15.07.14
Ein gutes Produkt ist nicht Alles. Im Kampf um die Aufmerksamkeit des Kunden wird das Nutzererlebnis immer wichtiger. Wie man da erfolgreich ist, stellt das Kompetenzzentrum „Usability in Germany“ in den Mittelpunkt seiner Herbsttagung am 23.10.2014, die in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer UX–Day stattfindet. mehr...
Machen Sie den Usability-Selbsttest auf den M-Days in Frankfurt.
von Dr. Dominika Wruk, 24.04.14
Besuchen Sie das Kompetenzzentrum „Usability in Germany“ auf den M-Days in Frankfurt am 13. und 14. Mai. Führen Sie an unserem Stand einen Usability-Selbsttest durch, der Ihnen zeigt, wo Ihr Unternehmen in Bezug auf Usability steht. Bei rechtzeitiger Anmeldung ist der Eintritt frei! mehr...
UIG-Frühjahrstagung im TECHNOSEUM Mannheim
von Dr. Dominika Wruk, 10.03.14
Aufgrund des regen Interesses wird die UIG-Frühjahrstagung am 02. April 2014 im TECHNOSEUM Mannheim stattfinden (mit der Straßenbahn in 15 Minuten vom Bahnhof oder der Uni zu erreichen). Eine Anmeldung ist noch möglich! mehr...
Schlank, schnell, einfach. Usability als Erfolgsfaktor im deutschen Mittelstand.
von Dr. Dominika Wruk, 25.02.14
Obwohl das Hauptmerkmal der privat genutzten IT in den letzten Jahren zunehmend ihre einfache Bedienbarkeit und ihre Flexibilität im Nutzungsprozess, kurz ihre Usability ist, scheint dieses Potential in kleinen und mittleren Unternehmen noch nicht richtig erkannt zu werden. Wie lässt sich die Situation verbessern? Was können heimische Softwarehersteller tun, um auch im internationalen Vergleich besser dazustehen? Antworten gibt es im Interview mit Prof. Dr. Alexander Mädche, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik IV, Leiter des Instituts für Enterprise Systems (InES) und Mitglied des Kompetenzzentrums „Usability in Germany“ an der Universität Mannheim. mehr...
Die Vorträge bei der UIG-Frühjahrstagung 2014 unter dem Motto "Management of Emotions"
von Dr. Dominika Wruk, 05.02.14
Welchen Einfluss haben Emotionen auf den Herstellungs- und Nutzungsprozess von Software und IT? Wie können Emotionen erfasst werden und welche Strategien gibt es im Umgang mit Emotionen? Auf der Frühjahrstagung suchen wir Antworten auf diese Fragen. Wir freuen uns, hierfür bereits spannende Vorträge aus der mittelständischen Praxis und der Wissenschaft gewonnen zu haben: Prof. Dr. Michael Burmester (Hochschule der Medien, Stuttgart), Thorsten Wilhelm (eResult), Erik Winterberg (Elements of Art), Prof. Dr. Michael Woywode und Prof. Dr. Alexander Mädche (beide Universität Mannheim) werden bei der Tagung Vorträge halten. mehr...
Werden Sie Teil der Usability-Bewegung
von Dr. Dominika Wruk, 21.01.14
Das Konsortium „Usability in Germany“ gründet Verein zur Etablierung von Usability-Praktiken im Mittelstand. mehr...