Literatur

 
von Stephan Preuss & Tino Leonhardt

„Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie sich schnellere Pferde gewünscht“.
Mit diesem Zitat hält der Visionär Henry Ford seit Jahrzehnten Produktdesigner und -entwickler im Bann – und davon ab, sich mit ihren Nutzern auseinander zu setzen.
Das ernüchternde Ergebnis dieses Paradigmas zeigt eine aktuelle McKinsey-Studie über IT-Projekte. Demnach erreichen 56 % nicht ihre Ziele, d.h. werden teurer, viel später fertig oder sogar abgebrochen. Weitere internationale Studien von Chaos Mani-festo und Alfabet untermauern die Ergebnisse. Die Gründe sind stets dieselben: eine mangelnde Zieldefinition sowie die fehlende Berücksichtigung der Nutzer.
mehr...
 
Zur effizienten Spendensammlung für die Finanzierung diverser Hilfsprojekte nutzen viele Hilfsorganisationen das Internet. Wie aber kann man Menschen, die bisher nicht gespendet haben, zum Online-Spenden anregen? Mit dieser Frage haben sich Danica Ralston und ihre Kollegen von der australischen UX Beratung U1 Group auseinandergesetzt.
mehr...
 
Verschiedene Modelle zur Analyse der Kosten und des Nutzen von Investitionen in die Usability von Software sind in der Vergangenheit entwickelt worden. Allerdings hat man sich in diesem Rahmen bisher noch nicht mit der Ausprägung eines entsprechenden Modells für die Open Source Software (OSS)-Entwicklung auseinandergesetzt. Zur Schließung dieser Wissenslücke haben die finnischen Autoren Rajanen und Iivari (2010) gezielt diese Frage adressiert. Sie präsentieren in Ihrem Artikel eine verfeinerte Darstellung der Kosten und des Nutzens von Usability-Aktivitäten für Open Source Software-Entwicklung. Methodisch wurde diese Darstellung von den Autoren durch eine Literaturanalyse zum Thema der Kosten-Nutzen-Modelle für Usability und der empirischen Analyse auf Basis von zwei Fallstudien im Bereich der OSS-Communities entwickelt.
mehr...
 
Erfolgsmessung von Usability-Maßnahmen ist ein Thema des Bloggers Dan Rosenberg. Der Autor, heute Chief Design Officer bei rCDOUX LLC, war lange Jahre in für Usability verantwortlicher Position bei den Softwareunternehmen SAP und Oracle tätig. Nach seiner Einschätzung muss sich die Qualität der Datenlage zur Erfolgsmessung für den Themenbereich der Usability nachhaltig verbessern. Nur so könnten strategische Investments zur Erhöhung der Usability sichergestellt werden. Deshalb ist laut Rosenberg der CEO einer Firma der wichtigste Kunde für die ausgewerteten Erfolgsdaten von Usability-Maßnahmen. Mit dieser Einsicht wird ein Kernproblem der Kommunikation zwischen Usability-Verantwortlichen und dem allgemeinen Management deutlich.
mehr...
 
Das Thema der Usability und User Experience ist auch für Online-Marketer von großer Bedeutung. Im Vorlauf der Email Expo der Messe Frankfurt vom 13. – 14.05.2014 wurde jetzt eine Expertenstudie von Promio.net und der Messe Frankfurt zum Thema Conversion im Online-Marketing für die Email Expo 2012 noch einmal veröffentlicht. Marketingverantwortliche aus ganz Deutschland wurden für die Studie befragt. Ziel der Marketer ist es, die durch Werbemaßnahmen erreichte Aufmerksamkeit in Kontakte, Käufe, und Wiederkäufer zu wandeln. Dies ist speziell durch eine verbesserte Usability und User Experience sehr gut zu erreichen.
mehr...
 
Die visuelle Ästhetik ist ein wichtiges Element im Kontext der wahrgenommenen Usability und User Experience einer Software. Zur Erfassung der Ästhetik existiert eine Reihe von verschiedenen Messinstrumenten. Diese erlauben eine Bestimmung der subjektiven Wahrnehmung der visuellen Ästhetik auf Seiten der Nutzer.
mehr...
 
Anwenderzentrierung sorgt für passgenaue Softwarelösungen – so das Credo der Usability- und User Experience-Evangelisten. Aber kann durch Anwenderzentrierung auch Innovation gefördert werden? Eine aktuelle Studie nährt Zweifel an diesem Zusammenhang.
mehr...
 
Die Gebrauchstauglichkeit („Usability“) von Produkten, insbesondere die von Software, hat sich in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Thema entwickelt. Entsprechend ist ein Boom auf dem Arbeitsmarkt für Usability-Spezialisten zu beobachten. Prof. Dr. Dieter Wallach von der Fachhochschule Kaiserslautern, Deutschlands erster Professor für Human Computer Interaction, erklärt den Berufseinstieg.
mehr...
 
Nicht erst seit Blockbustern wie Minority Report übt die Idee einer gestenbasierten Interaktion mit Computern eine besondere Faszination aus. Hersteller wie Nintendo, Sony oder auch Microsoft haben dies erkannt und bieten leistungsfähige Gestencontroller für ihre Spielekonsolen an.
Bei der Gestensteuerung von Applikationen außerhalb der Unterhaltungsbranche stellen sich verschiedene Herausforderungen, von denen insbesondere zwei im folgenden beleuchtet werden: Das Erreichen einer angemessenen Genauigkeit der eingesetzten Sensoren und der benötigte Mindestabstand zwischen Sensor und Benutzer. Beiden Herausforderungen versucht das Start-Up Leap Motion mit seinem gleichnamigen Gestencontroller erfolgreich zu begegnen.
mehr...
 
Bedienbarkeit ist Standard geworden. So Don Norman (77), Design Legende und Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group in einem Interview der Wirtschaftszeitung "brand eins". Die User Experience steht im Vordergrund, der Spaß an der Interaktion.
mehr...
 
Das Thema Usability ist im Kontext der Softwareentwicklung seit einigen Jahren in aller Munde. Inspiriert durch die Erfolge prominenter Anbieter wie Google und Apple nehmen auch deutsche Softwarehersteller das Thema zunehmend als erfolgskritisch wahr. Auf der Seite der Anwenderunternehmen scheint das Thema Usability bisher noch weniger intensiv verfolgt zu werden. Vielfach ist hier noch unklar wann und in welcher Form die Usability von Software explizit berücksichtigt werden sollte.
mehr...
 
Man möchte schon, hat aber viele Bedenken. Deutsche Mittelständler - so eine aktuelle Studie von "Antrieb Mittelstand" - sind bei der Digitalisierung hin- und hergerissen zwischen Sicherheitsbedenken, Zweifel am Nutzen und der Sorge, etwas zu verpassen.
mehr...
 
In einem Essay von Ian Leslie in der aktuellen GEO (Nr. 01/13) wird erläutert, "warum Schwierigkeiten, genau betrachtet, ziemlich nützlich sein können". Die Überwindung von Schwierigkeiten führt demnach häufig zu kreativen Ideen und innovativen Herangehensweisen. Einfache Lösungen sind hingegen zwar bequem, doch Sie werden schnell langweilig und schlagen sich in Ergebnissen nieder, die nicht vom Einheitsbrei zu unterscheiden sind.
mehr...
Buchbesprechung „The Digital Innovation Model – Software planen, die Nutzer lieben"
Usability in Open Source Development Projekten
Die positive Wirkung von guter User Experience auf Non-Profit-Organisationen
Leap Motion - bitte nicht berühren!
Usability Leute sind gesucht. Wer sind die Mitarbeiter für den Boom?
Von Usability zu User Experience
Usability im Online-Marketing
Die Messung des Erfolgs von Usability-Maßnahmen
Innovation durch Anwenderzentrierung – eine Bestandsaufnahme
Die visuelle Ästhetik von Software
Usability - Zu einfach, um nützlich zu sein?
"Digitalisierungsbarometer" Mittelstand
Usability von Software im Anwenderunternehmen – Mission erfüllt?