Usability in Germany (UIG) e.V.

Ziele des Vereins

Der UIG e.V. verfolgt das Ziel, Praktiken zur Verbesserung der Software-Entwicklung und –Nutzung bei mittelständischen Unternehmen wissenschaftlich zu fundieren und durch Weiter­bildung zu verbreiten.

Dieses Vereinsziel soll durch den Aufbau und die Etablierung eines Netzwerks erreicht werden. Das Netzwerk soll aus mittelständischen Unternehmen, Dienstleitsern und Beratern, wissenschaftlichen und ausbildenden Einrichtungen sowie weiteren Experten und relevanten Akteuren im Feld benutzerzentrierter Entwicklung und Nutzung bestehen.

Fachlich dient der Verein somit als Kristallisationspunkt für bestehendes Fachwissen. Durch die gesteigerte Vernetzung zwischen relevanten Akteuren wird das in der Wissenschaft bzw. bei einigen Vorreitern in der Branche vorhandene Wissen zur Entwicklung von Softwareprodukten mit hoher Usability einer breiten Masse an Softwareunternehmen, Dienstleistern und anderen im Feld relevanten Akteuren zugänglich gemacht werden.

Ziele und Zielgruppen lassen sich wie folgt  zusammenfassen:
  • Verbreitung von Usability-Wissen und Praktiken
  • Fachlich: Wissensaufbau, -integration und –transfer
  • Strukturell: Vernetzung, Transparenz und Austausch
  • Zielgruppen: Mittelständische Softwareproduzenten, -Anwender, Dienstleister, andere Usability Experten
 
 

UIG-Neuigkeiten

Anja Weitemeyer von der eResult GmbH trägt bei der UIG-Frühjahrstagung 2014 vor
von Dr. Dominika Wruk, 01.12.13
Emotional Shopping - Was begeistert Digital Natives, was bringt Männer zum Stöbern, wie gelingt es Silver Surfer zu fesseln? mehr...
Gebrauchstauglichkeit von Anwendersoftware. Was ist das? Wem nützt es?
von Dr. Dominika Wruk, 26.11.13
Gebrauchstauglichkeit von Software wird zunehmend zum Verkaufsargument. Denn „Usabilty“ steigert die Produktivität und verbessert die Kundenzufriedenheit. mehr...
Usability Leute sind gesucht. Wer sind die Mitarbeiter für den Boom?
von Dr. Dominika Wruk, 15.10.13
Die Gebrauchstauglichkeit („Usability“) von Produkten, insbesondere die von Software, hat sich in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Thema entwickelt. Entsprechend ist ein Boom auf dem Arbeitsmarkt für Usability-Spezialisten zu beobachten. Prof. Dr. Dieter Wallach von der Fachhochschule Kaiserslautern, Deutschlands erster Professor für Human Computer Interaction, erklärt den Berufseinstieg. mehr...
Bessere Software, zufriedenere Kunden – neue Wege für den Mittelstand
von Dr. Dominika Wruk, 01.10.13
Einfach zu bedienen, Spaß an der Interaktion – von Software-Produkten wird heute mehr erwartet als die reine Funktion. Wie kann der deutsche Mittelstand diese Herausforderung meistern, wollte das Kompetenzzentrum „Usability in Germany“ auf seiner Herbsttagung in Mannheim wissen. mehr...
Mittelstand Digital: Ein Schwerpunkt, drei Initiativen
von Dr. Dominika Wruk, 18.09.13
Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen können potenziell von neuen IT- und Softwarelösungen, der Entwicklung von verlässlichen Standards im Bereich eBusiness und der Existenz von unabhängigen regionalen Informationsstellen profitieren. Der Förderschwerpunkt "Mittelstand Digital" trägt dazu bei, dass diese Potenziale realisiert werden. mehr...
Wie wird man Usability Experte
von Volker Kleinophorst, 01.09.13
Fachleute, die sich mit Gebrauchstauglichkeit auskennen, sind gesucht. Welche Berufseinstiege sind möglich? Ein Interview mit Dieter Wallach, Professor für Human-Computer-Interaction und Usability Engineering im Fachbereich Informatik und Microsystemtechnik der Fachhochschule Kaiserslautern. mehr...
Videobeitrag von Prof. Dr. Mädche auf www.neothesus.de
von Dr. Dominika Wruk, 30.07.13
Nutzer betrieblicher Informationssysteme klagen häufig über eine mangelnde Usability. Wie solche Systeme stärker auf den Nutzer zugeschnitten werden können, diskutiert Prof. Dr. Mädche aktuell auf www.neothesus.de. Diskutieren Sie mit! mehr...
UIG Herbsttagung am 25.09.13 mit Vorträgen aus Wissenschaft und der mittelständischen Praxis
von Achim Botzenhardt, 12.07.13
Am 25. September 2013 findet die Herbsttagung 2013 „Nutzerzentrierte Softwareentwicklung im Mittelstand - Herausforderungen und Lösungsansätze“ an der Universität Mannheim statt. Die Vorträge der Herbsttagung finden von 14:00 - 18.30 Uhr im Fuchs-Petrolub Festsaal an der Universität Mannheim statt. Im Anschluss daran bietet ein Get-together im Foyer die Möglichkeit zum informellen Austausch. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl der Plätze jedoch begrenzt. Daher bitten wir um eine möglichst schnelle Anmeldung. mehr...