Usability in Germany (UIG) e.V.

Ziele des Vereins

Der UIG e.V. verfolgt das Ziel, Praktiken zur Verbesserung der Software-Entwicklung und –Nutzung bei mittelständischen Unternehmen wissenschaftlich zu fundieren und durch Weiter­bildung zu verbreiten.

Dieses Vereinsziel soll durch den Aufbau und die Etablierung eines Netzwerks erreicht werden. Das Netzwerk soll aus mittelständischen Unternehmen, Dienstleitsern und Beratern, wissenschaftlichen und ausbildenden Einrichtungen sowie weiteren Experten und relevanten Akteuren im Feld benutzerzentrierter Entwicklung und Nutzung bestehen.

Fachlich dient der Verein somit als Kristallisationspunkt für bestehendes Fachwissen. Durch die gesteigerte Vernetzung zwischen relevanten Akteuren wird das in der Wissenschaft bzw. bei einigen Vorreitern in der Branche vorhandene Wissen zur Entwicklung von Softwareprodukten mit hoher Usability einer breiten Masse an Softwareunternehmen, Dienstleistern und anderen im Feld relevanten Akteuren zugänglich gemacht werden.

Ziele und Zielgruppen lassen sich wie folgt  zusammenfassen:
  • Verbreitung von Usability-Wissen und Praktiken
  • Fachlich: Wissensaufbau, -integration und –transfer
  • Strukturell: Vernetzung, Transparenz und Austausch
  • Zielgruppen: Mittelständische Softwareproduzenten, -Anwender, Dienstleister, andere Usability Experten
 
 

UIG-Neuigkeiten

Neuerscheinung: "Software for People"
von Johannes Britsch, 25.10.12
In dem von Alexander Mädche, Achim Botzenhardt und Ludwig Neer herausgegebenen Buch "Software for People" werden Grundlagen, aktuelle Trends und Best Practices der Softwareindustrie aus drei Perspektiven vorgestellt. Das Produktdesign, das Produktmanagement sowie Softwareentwicklungsprozesse werden gleichgewichtet berücksichtigt. mehr...
InES Symposium 2012 "Software for People" - 19. Oktober 2012 an der Universität Mannheim
von Achim Oberg, 24.09.12
Am 19. Oktober findet das InES Symposium 2012 - "Software for People" unter dem Motto "Wege zur richtigen Balance zwischen innovativem Produktdesign, effektiven und effizienten Softwareentwicklungsprozessen und einem ganzheitlichen Produktmanagement" an der Universität Mannheim statt. mehr...
Abschlussbericht Forschungsprojekt "Gebrauchstauglichkeit von Anwendungssoftware als Wettbewerbsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen"
von Achim Oberg, 11.01.12
In dem heute veröffentlichten Abschlussbericht wird auf Basis einer systematischen Erhebung gezeigt, dass Usability ein Erfolgsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen ist. IT-Unternehmen, die hohen Wert auf die Gebrauchstauglichkeit der von ihnen entwickelten Software legen, haben zufriedenere Kunden und verzeichnen höhere Umsatzsteigerungen als ihre Mitbewerber. mehr...
Ergebnisse auf dem WorldUsabilityDay am 10. November
von Achim Oberg, 06.11.11
Die Ergebnisse des Forschungsprojekts "Gebrauchstauglichkeit von Anwendungssoftware als Wettbewerbsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen" werden am 10. November beim World-Usability-Day in Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Mannheim und München vorgestellt. mehr...
Bundesweites Verzeichnis mit Usability-Experten
von Achim Oberg, 18.10.11
Welche Organisationen in Deutschland - Universitäten, Softwarefirmen, Beratungen, Design-Agenturen - haben besondere Expertise zu Usability aufgebaut und könnten kleine und mittlere Unternehmen beraten? Dieser Frage gehen wir - die Universität Mannheim, die FH Kaiserslautern und die Ergosign GmbH - im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Forschungsprojekts "Gebrauchstauglichkeit von Anwendungssoftware als Wettbewerbsfaktor für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)" nach. Um möglichst viele Organisationen zu erreichen, haben wir begonnen, über die Website www.usability-in-germany.de/ueberblick ein gemeinsames Verzeichnis zu erstellen, in das sich alle Organisationen mit ihren Usability-Schwerpunkten eintragen können. Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Organisationen beteiligen würden. mehr...
Studie „Das Zusammenspiel von Produktmanagement und Produktdesign bei der Entwicklung von Anwendungssoftware“
von Prof. Dr. Alexander Mädche, 09.06.11
Anwendungssoftware wird zunehmend in interdisziplinären Entwicklungsteams erstellt, in denen beispielsweise Produktmanager, Designer und Entwickler zusammenarbeiten. Während die Zusammenarbeit zwischen Produktmanagern und Entwicklern bereits als Erfolgsfaktor für Anwendungssoftware erkannt wurde, wurde dieser Zusammenhang für die Zusammenarbeit zwischen Produktmanagern und Designern bisher nur wenig erforscht. Diese Beziehung wurde nun im Rahmen einer Studie untersucht. mehr...